Jetzt schnell nochmal alles mitnehmen, was geht

wand
Hach schön, es ist Juli. Ich hab seit ungefähr drei Wochen keine Uni mehr und viiiiiiiiiiiel Zeit. Ich bin ein bisschen schreibfaul, was einerseits daran liegt, dass ich keine Vorlesungen, Klausuren oder Essays mehr habe, die mich zwingen zu Hause zu bleiben, andererseits daran, dass gerade meine Oma zu Besuch ist, die ich von einer Sehenswürdigkeit zur anderen begleite. Wie das immer so ist, hat sich dieser Blog als super Ablenkung und Zeitvertreib erwiesen, in Zeiten, in denen ich hätte fleißig vor meinen Mitschriften hocken müssen. Da das nun wegfällt und mir sowieso nur noch ein Monat bleibt, habe ich das Gefühl, die übrige Zeit so gut wie nur geht nutzen zu müssen.

Vor ein paar Tagen war ich bei Verwandten in Warszawa. Das letzte Treffen war Sommer 2005 und somit gab es viel zu erzählen. Wie immer wurde ich auch wieder mit leckeren Sachen gemästet, wie zum Beispiel mit selbstgemachten mit Erdbeeren gefüllten Pierogi und Sahne, außerdem noch Torte und Obst. Schrecklich, aber auch schrecklich lecker. Ich war in Museen, unter anderem in dem vom Warschauer Aufstand 1944, dessen Umsetzung – allein schon die Internetpräsenz ermöglicht einen virtuellen Rundgang mit nahuzu allen Texten, Fotos und Filmen der Ausstellung – vermuten lässt, welch große Rolle der Aufstand für das polnische Nationalbewusstsein spielt.
Außerdem habe ich noch das Denkmal für die Opfer des Warschauer Ghettoaufstandes besichtigt, vor dem am 7. Dezember 1970 (dem Tag, an dem auch der Warschauer Vertrag zwischen Polen und der Bundesrepublik Deutschland unterzeichnet wurde) Altbundeskanzler Willy Brand auf die Knie ging.
Denkmal für die Opfer des Warschauer Ghettoaufstandes

Zufällig an dem Wochenende, an dem ich in Warszawa war, spielte sich noch etwas besonders witziges ab: Zombie Walk durch die Innenstadt! YEAH!!!

So das reicht für heute. Ich bin müde und angeschwippst von einen Bier mit Saft und Strohhalm – und Oma pennt auch schon. Gute Nacht.


7 Antworten auf “Jetzt schnell nochmal alles mitnehmen, was geht”


  1. 1 Party, Oi! und Dosenbier! 07. Juli 2009 um 22:03 Uhr

    verrückt.. sowas gibts im westen nicht.. :)

  2. 2 głupia małpa 08. Juli 2009 um 7:17 Uhr

    was meinst du? – semesterferien? pierogis? zombies? bier mit saft und strohhalm? omas? ;)

  3. 3 besserscheitern 09. Juli 2009 um 17:27 Uhr

    Zombie-Walks gibts überall! Aber gibts das Blog noch in’nem Monat?

  4. 4 głupia małpa 09. Juli 2009 um 21:00 Uhr

    Vermutlich nicht. Dafür aber głupia małpa persönlich :)

  5. 5 spiegelschrift 09. Juli 2009 um 22:12 Uhr

    Worauf ich mich schon eine gefühlte Ewigkeit freue.

  6. 6 oioioi 10. Juli 2009 um 12:49 Uhr

    ey spiegelschrift hör auf zu schleimen!

  7. 7 spiegelschrift 27. Juli 2009 um 2:35 Uhr

    Zuende gefreut. Schön das Du wieder da bist!

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.